Der Wald zieht mich magisch an, ich habe meine uralten Wurzeln wiederentdeckt und bin über mich selbst erstaunt, und gleichwohl glücklich über diese alte Verbindung.

Es gab viele Jahre in meinem Leben, da hatte ich Angst alleine in den Wald zu gehen. Durch Medien und Berichte über tollwütige Füchse, böse Menschen die sich im Wald herumtreiben, gefährliche Wildschweine, und überhaupt, es war gefährlich in den Wald zu gehen…

Heute muss ich darüber lachen, denn ich spüre, dass ich mich in einer Stadt mittlerweile viel unwohler fühle.

Im Wald bin ich meistens alleine, die Tiere machen einen Bogen um den Menschen, wobei ich immer wieder sehr schöne Begegnungen mit Rehen habe…

Vögel zwitschern um mich herum, gelegntlich huscht ein Eichhörnchen über den Weg oder andere kleine Gesellen, die mir für einen Moment Gesellschaft leisten.

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir verwenden Cookies auf unserer Internetseite. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz.